PEM Motion und Henkel treiben neue Batterietechnologien gemeinsam voran

PEM Motion und Henkel treiben neue Batterietechnologien gemeinsam voran

Pressemeldung

Die PEM Motion GmbH mit Sitz in Aachen hat eine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen Henkel geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist es, Pionierarbeit in der Entwicklung neuer Batterietechnologien zu leisten, Materialanforderungen für die Umsetzung zu erforschen und die Nachhaltigkeit sowie Sicherheit von Batterien zu erhöhen. Die Kooperation erfolgt mit der „E-Mobility Business Unit“ des weltweit agierenden Konzerns mit Hauptsitz in Düsseldorf.

„In der Zusammenarbeit mit Henkel werden wir einige der dringendsten Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität angehen“, sagt Professor Achim Kampker, Leiter des Lehrstuhls „Production Engineering of E-Mobility Components“ (PEM) der RWTH Aachen und Partner der Ausgründung PEM Motion: „Indem wir unsere gemeinsamen Visionen von einer sicheren, nachhaltigen Zukunft zusammenbringen, schaffen wir ein Forum für Vordenker und einen Weg zur Umsetzung neuer Ideen in den Fahrzeugen von morgen.“

PEM Motion soll dabei Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen im Bereich der Elektromobilität einbringen – vom Produktdesign über die Geschäftsentwicklung bis hin zu Prototyping und Tests. Durch die Einführung „agiler Prozesse“ und die gemeinsame Nutzung von Ausrüstung und Ressourcen wollen die Partner konkrete Herausforderungen wie die Batteriesicherheit und eine praktikable Demontage von Batterien zur Reparatur und Wiederverwertung angehen. Zur Vereinbarung zählen außerdem gemeinsame Konferenzpräsentationen, Expertentage und Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt „Elektrofahrzeug-Produktion“, von denen viele im neuen „Inspiration Center“ von Henkel in Düsseldorf stattfinden sollen.

„Als ein führender Zulieferer der globalen Automobilindustrie hat Henkel immer eng mit seinen Kunden zusammengearbeitet, um Lösungen, Prozesse und Materialien zu entwickeln, die die schnelle Kommerzialisierung von Batterietechnologien in großem Maßstab unterstützen“, erklärt George Kazantzis als Corporate Vice President Adhesive Technologies, Automotive Components von Henkel.

Wollen Pionierarbeit für die kommende Batterietechnologie leisten: PEM-Leiter und PEM-Motion-Partner Professor Achim Kampker (links) und George Kazantzis, „Corporate Vice President Adhesive Technologies, Automotive Components“ bei Henkel.

Über PEM Motion

Die PEM Motion GmbH wurde 2014 aus dem Lehrstuhl für „Production Engineering of E-Mobility Components“ (PEM) der RWTH Aachen gegründet. Das Unternehmen um Geschäftsführer Dr. Christoph Deutskens versteht sich als Beratungs- und Ingenieursdienstleister im Innovationsbereich, vornehmlich in der Elektromobilität. Das Engagement reicht von der Produktentwicklung und Produktionsauslegung alternativer Antriebskomponenten wie Batteriezellen und Elektromotoren bis hin zu Infrastruktur- und Industrialisierungsprojekten. Zum Kundenkreis zählen Automobilhersteller, Mobilitätsanbieter, Zulieferer und Start-up-Betriebe. PEM Motion mit Hauptsitz in Aachen ist mit mehr als 70 Mitarbeitern in Europa und Nordamerika an insgesamt fünf Standorten vertreten.

Über „Production Engineering of E-Mobility Components“ (PEM) der RWTH Aachen

Der Lehrstuhl „Production Engineering of E-Mobility Components“ (PEM) der RWTH Aachen wurde 2014 von Professor Achim Kampker gegründet. Im deutsch-niederländischen Gewerbepark Avantis und am Elektromobilitätslabor „eLab“ auf dem RWTH Aachen Campus sind derzeit rund 60 Forschende, 30 nichtwissenschaftliche Mitarbeitende sowie mehr als 90 studentische Hilfskräfte beschäftigt. Dabei forschen sieben Gruppen zur Produktion, Nachhaltigkeit und Sicherheit etwa von Batterien, Elektromotoren, Brennstoffzellen und ganzen Fahrzeugkonzepten. Ziel ist eine lückenlose „Innovation Chain“ von der Grundlagenforschung bis hin zur Großserienherstellung.

Über Henkel

Henkel mit Hauptsitz in Düsseldorf hält mit seinen drei Unternehmensbereichen führende Marktpositionen im Industrie- sowie im Konsumentengeschäft. Das 1876 gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von mehr als 20 Milliarden Euro. Henkel beschäftigt weltweit rund 53.000 Mitarbeiter. Zahlreiche internationale Indizes und Rankings bescheinigen Henkel eine führende Rolle im Bereich der Nachhaltigkeit. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert.

Pressekontakt:

Bertha Ortega
Marketing & Communications
b.ortega@pem-motion.com
Mobil: +52 (81) 2622 1269