„The Drivery“: PEM Motion tritt Europas größtem E-Mobilitätsnetzwerk bei

„The Drivery“: PEM Motion tritt Europas größtem E-Mobilitätsnetzwerk bei

Pressemeldung

Die PEM Motion GmbH aus Aachen hat sich dem europaweiten Netzwerk „The Drivery“ angeschlossen. Die Plattform des gleichnamigen Berliner Unternehmens gilt als Europas größter Treffpunkt von Innovatoren im Mobilitätssektor. Der Aachener Beratungs- und Ingenieursdienstleister, der 2014 aus dem Lehrstuhl für Produktionstechnik für Elektromobilitätskomponenten (PEM) der RWTH Aachen hervorgegangen ist, soll dabei sowohl junge Betriebe von ihrer ersten Idee bis hin zur Marktzulassung neuer Produkte unterstützen als auch Investoren bei ihrer Finanzierung von Start-up-Unternehmen beraten.

„Wir denken nicht bloß bis zum Prototypen, sondern bis zum industrialisierbaren Produkt, das zulassungsfähig und tatsächlich in Serie herstellbar ist“, sagt PEM-Motion-Geschäftsführer Dr. Christoph Deutskens – im Idealfall ohne besondere Vorgaben: „Wir lieben das weiße Blatt Papier und machen möglichst keinen Dienst nach Vorschrift.“ Während junge Betriebe so vom technologischen Know-how der Aachener Ausgründung profitieren sollen, will PEM Motion, die etwa an der Entwicklung des Elektro-Rollers von „unu“ beteiligt gewesen ist, Investoren bei der Potenzial- und Patentbewertung von Start-up-Unternehmen helfen.

Seit der Eröffnung als Marktplatz für Mobilitätspioniere im März 2019 ist „The Drivery“ auf mehr als 130 Unternehmen und 700 Mitglieder aus ganz Europa gewachsen. Ziel der Gemeinschaft ist es, auf eine für schnelle Innovationen erforderliche Infrastruktur innerhalb des europäischen Technologie-Ökosystems zurückgreifen zu können – etwa auf „Maker Garagen“ von Hightech-Prototypen-Herstellern und Server-Gruppen mit hoher Rechenleistung für die KI-Entwicklung.

„Der Weg vom Prototyping zur Industrialisierung ist holprig. PEM Motion ist ein professioneller Servicepartner von The Drivery und wird unsere Mitglieder dabei unterstützen, Risiken zu minimieren und den Prozess zu beschleunigen.“ fügt Timon Rupp, der Gründer und der Geschäftsführer von The Drivery, hinzu.

Über The Drivery:

The Drivery in Berlin stellt eine moderne Infrastruktur bereit, die für Innovationen erforderlich ist, und bildet den zentralen Treffpunkt für die europäische Mobilität Community. Hier lösen die klügsten Vor-, Quer- und Nachdenker die wichtigsten Probleme der Mobilität – und bewegen so die Zukunft. Jedes einzelne davon konzentriert sich auf Technologie im europäischen Mobilitätssektor. Mit 12.000 m² Fläche im historischen Ullsteinhaus Berlins, bietet The Drivery neben Werkstätten für die Herstellung von Hightech Prototypen eine GPU-Farm, die die starke Rechenleistung für KI-Entwicklung bereitstellt, sowie Coworking, Büro- und Veranstaltungsräume. Die nachhaltigen Konzepte, die in The Drivery erforscht und entwickelt werden, zielen darauf ab, die Zukunft der Mobilität für die kommenden Generationen neu zu gestalten.

Über PEM Motion

Die PEM Motion GmbH wurde 2014 aus dem Lehrstuhl für Produktionstechnik für Elektromobilitätskomponenten (PEM) der RWTH Aachen gegründet. Das Unternehmen versteht sich als Beratungs- und Ingenieursdienstleister im Innovationsbereich, vornehmlich in der Elektromobilität. Das Engagement reicht von der Produktentwicklung und Produktionsauslegung von alternativen Antriebskomponenten wie Batteriezellen und Elektromotoren bis hin zu Infrastruktur- und Industrialisierungsprojekten. Zum Kundenkreis zählen Automobilhersteller, Mobilitätsanbieter, Zulieferer und Start-up-Betriebe. PEM Motion ist mit mehr als 70 Mitarbeitern in Europa und Nordamerika an insgesamt fünf Standorten vertreten.

Weitere Informationen:

www.thedrivery.com

Pressekontakt:

Jennifer Illig
Process Facilitation
j.illig@pem-motion.com
Mobil: +49 1590 1473406